Andreas Petri

Andreas Petri

Schauspieler

Andreas Petri wurde 1967 in Hamburg geboren und studierte Schauspiel in Leningrad/St. Petersburg und Berlin (Ernst Busch). Er arbeitete mit Thomas Ostermeier, war in diversen TV- und Kinoproduktionen zu sehen („Lola Rennt“), war mit der Kulturhauptstadt Weimar 1999 in Tel Aviv Gefährte der Päpstin im „Schönspiel der Frau Jutten“. Er spielte im Theater Erlangen seine große Rolle „Platonov“ und vieles mehr. Als Mitautor und Regisseur inszenierte Petri in Bad Hofgastein das Musical „Jedermann“. Fürs Puppentheater setzte er eine afrikanische Fabel Szene und war zwischendurch in Wuppertal, Berlin, Hamburg, Düsseldorf unterwegs mit der szenischen Lesung „Moskau – Petuschki“. Die „Shakespeare Company, Berlin“ empfing ihn 2011 mit offenen Armen. Er übernahm den Petruccio in „Der Widerspenstigen Zähmung“ und spielte, solo, mit Musiker Richard III. unter der Regie von Iwona Jera, mit der ihn eine nunmehr langjährige Freundschaft und Zusammenarbeit verbindet. Nach einer Teilspielzeit in Rostock („Dracula“)verschlägt es ihn ins Ruhrgebiet. Er arbeitet als Theaterpädagoge, Sprecher, Autor, Leser, Schauspieler, (Burghofbühne Dinslaken, Theater Sommerhaus Winterhausen) und Regisseur. Außerdem ist er Percussionist der Band (Café Electric)und Gelegenheitstischtennisspieler zuletzt beim TTV Blau Weis Neudorf in Duisburg.

 

Produktionen am Forum Theater

 

Foto von Frau Vau