Lade Veranstaltungen

openmusic

Jetzt!Ohrenblicke

Ein Poesie- und Musikfestival 15./16.07.

Künstlerische Leitung: Barbara Stoll und Jürgen Kruse

Mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, die Poesie, Musik, Bilder, Klang, Laute und Rhythmus im Augen-Ohrenblick entdecken, empfinden, verbinden und szenisch umsetzen.

Das Festival:

In der Gedichtsammlung „Museum der modernen Posie“, veröffentlichte Enzensberger hunderte von Gedichten aus aller Welt. Ausgehend von dieser Sammlung sowie aus Workshop-Resultaten und Proben, stellen die Teilnehmer nun musik-theatralische Ergebnisse ihrer Arbeit vor.

Die Teilnehmer dafür werden in Stuttgarter Schulen und Senioreneinrichtungen, aber auch in Laienchören und Unternehmen gewonnen. Die dazugehörigen Workshops beziehungsweise Klassenbesuche finden ab Mai 2017 statt. Angeleitet werden die Teilnehmer von erfahrenen Künstlern aus dem Bereich Musik, Performance, darstellende und bildende Kunst.

Vom 5.-14.7.2017 sind im Forum Theater die Endproben, die in einem 2-tägigen Poesie-Musikfestival münden. Mit dem Mittel der musikalischen Improvisation und einer szenischen Umsetzung, machen die Teilnehmer sich und dem Publikum die Texte auf einer erweiterten Ebene erfahr,- und hörbar.

15.Juli von 13 bis 18 Uhr

16.Juli von 11 bis 15 Uhr

Weitere Infos zu openmusic gibt es hier!

Lust mitzumachen?

Ablauf am 15.7. 2017
Begrüßung
             A    13. 10 bis 13.20       AUGENBLICKE
             B    13.30 bis 14.00       ORTSSHAFTEN
             C    14.10 bis 14.20       MEDITATION
             D    14.30 bis 15.00       MEERE
             E    15.10 bis 15.30       GRÄBER
             F    15.40 bis 16.00       HOCHZEITEN
             G   16.10 bis 16.30       KLAGEN
             H   16.40 bis 17.00       PANOPTIKUM
             I    17.10 bis 17.30       FIGUREN
            J    17.40 BIS 18.00      ZEITLÄUFTE
Ablauf am 16.7.
            K   11.00 bis 11.20        ZEITLÄUFTE IM OHRENBLICK
            L    11.30 bis 11.50        VERORTEN
            M   12.00 bis 12.10       MEHR MEERE
            N   12.30 bis 12.50       GRÄBERMEDITATIONEN
            O   13.00 bis 13.20       HOCHZEITEN IM TIEFSCHLAF
            P   13.30 bis 13.50       KLÄGER
            Q   14.00 bis 14.20       BESTIARIUMPANOPTIKUM
            R   14.30 bis 15.00       FREIFIGUREN

Die Schauspielerin wurde in Bogen/Bayern geboren und ist in Überlingen am Bodensee aufgewachsen. Sie studierte an der Hochschule für Musik u. darstellende Kunst in Stuttgart, ihr Bühnenreifediplom erhielt sie 1985.

Engagements an den Stadttheatern von Münster, Freiburg und Konstanz folgten. Als festes Ensemblemitglied an den Staatstheatern in Karlsruhe und Stuttgart, spielte sie Rollen wie die der „Elektra“, der „Titania“ oder der „Maria Stuart“. Für ihre Darstellung der „Natascha“ in Nachtasyl wurde sie mit dem Stuttgarter Theaterpreis für beste schauspielerische Leistung ausgezeichnet. 2005 wurde Barabara Stoll zusammen mit Maarten Güppertz für „die beste schauspielerische Leistung“ in der Forum Theater-Produktion ›Purgatorio‹, mit dem Stuttgarter Theaterpreis ausgezeichnet.


Seit einigen Jahren arbeitet sie als freie Schauspielerin, Sprecherin und Regisseurin.
Regelmäßig ist sie in „Tatort“-Folgen sowie  in Fernsehspielen wie „Schwabenkinder“ oder „Schöne Aussichten“ Hier prägt sie durch ihre Präsenz, ihre Stimme und ihr Spiel.

Seit 1995 ist sie die deutsche Senderstimme von Arte.

Jürgen Kruse wurde in Heidelberg geboren und begann im Alter von vier Jahren mit dem Klavierspiel. Zunächst wurde er von seinem Vater Rolf Kruse unterrichtet, später von Prof. Charles Schwarz in Straßburg.

1991 begann er sein Klavierstudium bei Prof. André Marchand an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart, das er 2000 mit dem Solistenexamen abschloß. Meisterkurse besuchte er bei Claude Helffer, György Sebok und Alicia de Larrocha.

Seit 1998 entwickelte Jürgen Kruse eine internationale Konzerttätigkeit, die unter anderem zur Zusammenarbeit mit dem Ensemble Modern Frankfurt, dem Ensemble Musikfabrik Köln und dem Klangforum Wien führte. Seitdem tritt er regelmäßig in bedeutenden Konzertsälen im Rahmen internationaler Musikfestivals auf, so unter anderem bei den BBC Proms London, der Carnegie Hall New York und der Berliner Philharmonie.

Als Solist musizierte Jürgen Kruse unter anderem mit dem Staatsorchester Stuttgart, dem SWR Sinfonieorchester Stuttgart, dem Orkest van het Oosten Enschede und arbeitet mit Dirigenten wie Michael Gielen, Hans Zender, Peter Eötvös, Jonathan Nott, Sylvain Cambreling und Marcus Creed.

Sein besonderes Engagement im Bereich der Neuen Musik führt seit Jahren zu intensiven Begegnungen mit führenden Komponisten unserer Zeit, insbesondere mit Helmut Lachenmann, György Kurtag, Maurizio Kagel, Marco Stroppa und Mark André.

Mit dem Komponisten Steve Reich und dem Ensemble Modern ist Jürgen Kruse seit dem Jahr 2003 regelmäßig auf Festivals in Europa und Asien zu hören.

Zusammen mit zahlreichen Radio- und Fernsehproduktionen ist er in CD- Einspielungen bei den Labels Cybele, Brilliant Classics, Harmonia Mundi France und Hänssler Classic zu hören.

Eintrittspreise

Festivalpass*
15,- Vollzahler
12,- Ermäßigt
10,- Hintere Plätze

(*Gültigkeit an beiden Festivaltagen)

Einzelner Tag
8,- Vollzahler
6,- Ermäßigt
5,- Hintere Plätze

Details

Start : 15. Juli // 13:00
End : 16. Juli // 15:00
Cost : 8€ - 15€
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Venue Name : Forum Theater
Address : Gymnasiumstraße 21
Stuttgart, 70173 Deutschland

+ Google Karte
Phone : 0711/4400749-99
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.